Donnerstag, 25. August 2011

Zwetschkenkuchen mit Haselnussstreuseln

 Eine große, saftige Wespenfalle mit fetten, süßen Streuseln obendrauf. Die kann man auch weglassen wenn man es gesünder mag.


Zwetschkenkuchen mit Haselnussstreuseln
350g Mehl
1 Prise Salz
50g Zucker
160ml Milch
15g Trockengerm
50g weiche Butter
1 Ei
2kg Zwetschken
130g kalte Butter
100g Mehl
100g geriebene Haselnüsse
1 Tl Zimt
130g brauner Zucker

1. Mehl, Salz, Zucker und Trockengerm in einer Schüssel vermischen. Milch erwärmen und zusammen mit der Butter und dem Ei unter den Teig kneten. Den Teig in einer zugedeckten Schüssel an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
2. Zwetschken waschen, an einer Seite aufschneiden und entkernen. Ein Backblech fetten, den Teig noch einmal kurz durchkneten und mit den Fingern gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Den Teig nochmal 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.
3. Für die Streusel die kalte Butter, Mehl, Haselnüsse, Zimt und braunen Zucker in einer Schüssel mit den Fingern zerbröseln. Das Backrohr auf 180°C vorheizen.
4. Zwetschken dicht auf den Teig schichten, die Brösel darüber streuen und 40 Minuten backen.

Dienstag, 16. August 2011

Marillen-Honigkuchen mit frischem Thymian

Da ist alles drin. Saftige Marillen, duftender Thymian, knackige Haselnüsse und vor allem frischer Honig aus Dubai. Sogar direkt aus dem Wabe! Danke Mimi und Flo für dieses wahnsinns Mitbringsel!






Marillen-Honigkuchen mit frischem Thymian
ca. 600gr Marillen
ein paar Zweige frischer Thymian
2 El Honig
1 El Butter
175g Mehl
2 El gemahlene Haselnüsse
1 1/2 Tl Backpulver
1 Tl Zimt
175g weiche Butter
130g Zucker
2 Tl Vanillezucker
3 Eier
2 El Buttermilch oder Joghurt

1. Marillen waschen, halbieren und entsteinen. Honig und Butter in einer Pfanne schmelzen, die Marillenhälften hineinlegen und auf jeder Seite 3 Minuten braten. Beiseite stellen.
2. Backrohr auf 180°C vorheizen. Eine Springform (24cm) mit den Marillen auslegen und den restlichen Sud darübergießen.
3. Mehl, Nüsse, Backpulver und Zimt mischen. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen, die Eier nach einander zugeben. Buttermilch dazu und zum Schluss die Trockenzutaten unterrühren.
4. Masse über die Marillen gießen, glattstreichen und etwa 50 Minuten backen. Den fertigen Kuchen vom Formrand lösen und noch heiß auf einen Teller stürzen.

Dienstag, 2. August 2011

Himbeer Macarons mit Pistazienganache

Da bäckt man zum ersten Mal in seinem Leben Macarons, sie werden absolut perfekt und was passiert? Man vergisst sie zu fotografieren. Da wars ja klar, dass sie beim zweiten Versuch und mit Kamera nur halb so schön gelingen. Schmecken tun sie trotzdem und zwar ganz fantastisch.

Macarons sind ziemlich aufwendig zu machen und auch sicher nichts für jeden Tag aber wenn man die Geduld hat lohnt es sich auf jeden Fall. Ich muss unbedingt noch ein paar andere Geschmacksrichtungen ausprobieren!




Ich habe das Rezept von Aurélies Backblog verwendet (allerdings die doppelte Menge). Da gibt es sogar eine Videoanleitung und alles wird Schritt für Schritt erklärt. Da kann eigentlich nicht mehr viel passieren. Um die Macaronschalen zu aromatisieren, habe ich gefriergetrocknete Himbeeren zerrieben und gesiebt und die Kerne wegzubekommen. Etwa 7g von dem Puder habe ich dann unter die Zucker-Mandelmischung gesiebt.